Das Global Positioning System ist eine Technik, mit der Nutzer verschiedenster Anwendungen die Position eines Objektes auf der Erde bestimmen können. Die Grundlage dafür bildet ein Netz von Satelliten in der Erdatmosphäre. Das System wurde seit den 1970er-Jahren vom Verteidigungsministerium der USA entwickelt. Um die Jahrtausendwende begann die zunehmende Verwendung in zahlreichen zivilen Anwendungen. Offiziell heißt das Systems NAVSTAR GPS. Die umgangssprachliche Bezeichnung GPS umfasst oft auch einige andere Technologien der Satellitennavigation.

Die Technik beim Global Positioning System

GPS nutzt zur Positionsbestimmung etwa 30 Satelliten, die sich in einer Höhe von 20.200 Kilometern um die Erde bewegen. Sie senden ständig ihre aktuelle Position und die aktuelle Zeit über Radiosignale zur Erde. Erhält ein GPS-Empfänger diese Daten von mindestens vier Satelliten, kann er daraus seine eigene Position berechnen.

Bei guten Voraussetzungen erreicht das System bei der Positionsbestimmung eine Genauigkeit von weniger als 10 Metern. Je mehr Satelliten für die Berechnung verwendet werden, desto genauer ist der Wert. Die Positionsdarstellung in den Anwendungen erfolgt meist als geographische Breite und Länge mit den Angaben für Halbkugel, Grad, Minuten und Sekunden (hddd°mm´ss.s´´) oder als Dezimalgrad (hddd.ddddd°).

Verwendung in vielen Bereichen

Das Global Positioning System hat heute in vielerlei Bereichen Einzug gehalten. Es ist die Basis für praktisch jedes Navigationssystem. GPS-Empfänger sind aber auch in zahlreichen weiteren Geräten verbaut. Das reicht vom Smartphone über Uhren und Kameras bis hin zu Kleidungsstücken.

Damit kommt die Positionsbestimmung nicht nur bei der Navigation in Fahrzeugen zum Einsatz, sondern ebenfalls beim Wandern, Radfahren und bei zahlreichen anderen Sportarten. Auch die Ortung von Gegenständen und Tieren mit GPS gewinnt immer mehr an Bedeutung. Zudem sind auch Fotos heute oft standardmäßig mit der zugehörigen GPS-Position versehen.

Das Global Positioning System bei Fahrzeugen

Sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich sind Fahrzeuge aller Art eines der wichtigsten Anwendungsfelder für GPS. Neben der Navigation spielt das System auch bei der Ortung von Flottenfahrzeugen und bei der Optimierung von Routen eine wichtige Rolle. Bei diesen Anwendungen sparen Unternehmen dank GPS Zeit und können gleichzeitig oft die Auslastung der Fahrzeuge verbessern. Das sogenannte Geofencing, bei dem das Befahren oder Verlassen eines Bereichs durch ein Fahrzeug automatisch erkannt wird, beruht ebenfalls auf GPS.

Die NavComm GmbH bietet Ihnen vielfältige GPS-basierte Lösungen für Ihr Unternehmen. Fragen Sie uns gern für eine Beratung an.